Direkt zum Inhalt der Webseite springen

Wem helfen wir wie?

Förderschule in Chachapoyas:
Wir zahlen zwei Taxis für den Schülertransport und eine regelmäßige Unterstützung für didaktisches Material und Schulspeisung. Hinzu kommen je nach Bedarf Beiträge zu Lehrerfortbildungen oder für besondere Anschaffungen.
Auch Hilfsmittel (z. B. Blindenschreib-maschine) oder medizinische Behandlungen einzelner Schüler/innen werden finanziert.
 
Kindergarten in Chachapoyas:
Der Bau des Kindergartens wurde vor fast 20 Jahren vom Perú-Projekt finanziert.
Dank jahrelanger Unterstützung ist der Kindergarten inzwischen sehr gut ausgestattet (Spielgeräte, Psychomotorikhalle, didaktisches Material). Nur noch selten sind kleine Beiträge zur Neuanschaffung von Materialien notwendig.
Ende 2014 finanzierten wir die Baumaterialien für eine Küche. Das Gebäude errichteten die Eltern in Eigenarbeit. Die Kinder erhalten nun jeden Tag eine warme Mahlzeit, um wird Mangel- und Unterernährung vorzubeugen. Die Lebensmittel werden durch ein Programm des peruanischen Staates finanziert.

Betten für Gefangene
Im größten Gefängnis Perus in Lima arbeitet ein Krankenhausseelsorger aus Bochum, Norbert Nikolai. Er berichtete über die katastrophalen Unterbringungsverhältnisse der Gefangenen. Mit der Finanzierung von 5 Etagenbetten leisteten 2014 wir einen kleinen Beitrag, damit weniger Gefangene auf dem Boden schlafen müssen.

Einzelfallhilfe: Elizabeth

Die junge Frau ist schwerstbehindert, kann weder laufen noch sprechen. Sie besucht die Christóferus-Förderschule in Lima. Hier ist sie in die Gemeinschaft integriert, wird gefördert und hat schon gute Fortschritte gemacht.
Das Perú-Projekt übernimmt die Kosten für Schulgeld, Transport und Therapien.

Einzelfallhilfe: Familie Cotrina Tapia

Die Mutter Agripina (über 80 Jahre alt) erlitt einen Schlaganfall. Wir zahlen ein Gehalt für ihre Tochter Zulema. Nun kann sie sich um ihre Mutter und zwei schwer geistigbehinderte Geschwister kümmern und muss nicht mehr als Haushaltshilfe arbeiten.


Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 18. Dezember 2018:
Losungstext:
Abram glaubte dem HERRN, und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit.
1.Mose 15,6
Lehrtext:
Abraham wurde stark im Glauben und gab Gott die Ehre und wusste aufs Allergewisseste: Was Gott verheißt, das kann er auch tun.
Römer 4,20-21